Neueste Beiträge

Lebenstraum Waldbesitz
Lutz Freytag

Lebenstraum Waldbesitz

Retten, was die Deutschen so lieben

Lutz Freytag hat 330 Hektar Wald vom Land Brandenburg erworben. Damit erfüllte er sich einen Lebenstraum. Er will nicht nur Holz aus seinem Wald zu guten Preisen zu verkaufen, sondern versteht sich auch als Naturschützer. Dafür nimmt er viele Mühen auf sich. Doch die Verbraucher sind kaum bereit, für nachhaltiges Holz mehr zu zahlen.

Weiterlesen
Loading
Mit Geschichten getäuscht
Artur Szczybylo/ shutterstock.com

Mit Geschichten getäuscht

Gastbeitrag zum Fall des Journalisten Claas Relotius

Der Mensch hat ein erzählerisches Verhältnis zu sich selbst. Ist das vielleicht der Grund, warum die Geschichten, die der Spiegel-Journalist Claas Relotius erfunden hat, so erfolgreich waren? Nicht einmal die Redaktion hat die Fälschungen bemerkt. Der Philosoph Peter Vollbrecht schreibt über die Macht der Geschichten und Bilder.

Weiterlesen
Über die Messbarkeit des Glücks
George Frederic Watts (Public Domain)

Über die Messbarkeit des Glücks

Philosophisches Basiswissen: John Stuart Mill

John Stuart Mill (1806-1873) entwickelte den Utilitarismus Jeremy Benthams weiter. Danach soll man so handeln, dass das größtmögliche Glück für viele erreicht wird. Die Philosophin Cornelia Bruell stellt den Utilitarismus Mills vor, der den Nutzen einer Handlung in den Mittelpunkt stellt und auf einem solidarischen Weltbild beruht.

Weiterlesen

Wege aus der kollektiven Erregung

Für eine Ethik in der medialen Welt

Heute kann jeder Botschaften in die Welt senden, der Einfluss etablierter Medien schwindet. Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen untersucht in seinem Buch Desinformation und Erregungsmuster des digitalen Zeitalters. Er fordert, dass journalistisches Handwerk Teil der Allgemeinbildung wird.

Weiterlesen
Loading

Inspiration

Unser wunderschöner Planet
ESA/NASA

Unser wunderschöner Planet

Alexander Gerst sendet eine Nachricht an die Erdbewohner
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst war fast 200 Tage im All und hat vor seiner Rückkehr eine bewegende Video-Nachricht an seine zukünftigen Enkelkinder geschickt. Er hoffe, dass es uns Menschen gelinge, in Frieden miteinander zu leben und die Natur zu schützen.

Weiterlesen
Tugendethik oder: Das Goldmarie-Prinzip
Andrejs Marcenko/ shutterstock.com

Tugendethik oder: Das Goldmarie-Prinzip

Philosophisches Basiswissen Aristoteles

Der griechische Philosoph Aristotels entwirft in seiner Tugendethik keine Regeln, was zu tun und zu lassen wäre. Vielmehr geht es ihm um die Haltungen, die dem Handeln zugrunde liegen. Sind diese tugendhaft und vernünftig, stellt sich Glück von allein ein. Der Philosoph Andreas Luckner über eine Ethik, die die Lebensklugkeit in den Mittelpunkt stellt.

Weiterlesen
Dankbarkeit – eine Frage des Weltbilds
Marija Stojkovic/ shutterstock.com

Dankbarkeit – eine Frage des Weltbilds

Ein Essay von Nicolas Dierks

Dankbarkeit ist wichtig für ein gelingendes Leben und der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Der Philosoph Nicolas Dierks denkt darüber nach, wie wir diese Kraft stärken können und welche gedanklichen Hindernisse uns im Weg stehen. Er nennt fünf Schritte, das eigene Weltbild zu überprüfen.

Weiterlesen
Loading

Privatsphäre für Anfänger II

Workshop mit Julius Halm und Thede Smidt

Praktisches Wissen zum Datenschutz: Adblocker und No Script, Cookies, Anonymes Surfen mit VPN

26. Januar, 14 bis 17 Uhr

Mehr Info

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

5 Jahre gibt es unser Online-Magazin schon. Jede Woche neue Beiträge, kostenlos und werbefrei. All das ist nur möglich, wenn Sie uns unterstützen.

Werden Sie Mitglied im Freundeskreis für 60 Euro im Jahr.

Mitglied werden

Gesellschaft

Die Mehrheit wünscht sich eine bessere Welt
Angeles Nassar

Die Mehrheit wünscht sich eine bessere Welt

Ein Beitrag von Matthieu Ricard

Wir sollten uns nicht von Pessimismus und Untergangsstimmung irre machen lassen, so der buddhistische Mönch Matthieu Ricard. Fürsorge und Mitgefühl sind starke Kräfte, die unseren Planeten retten könnten. Wir müssen in größeren Zeiträumen denken.

Weiterlesen

Der marktgerechte Patient

Ein Film über den Pflegenotstand in Krankenhäusern

Unser Gesundheitswesen ist am Limit. Der Film „Der marktgerechte Patient“ geht den Ursachen der Misere auf den Grund. Krankenhäuser sind zu Wirtschaftsunternehmen geworden. Orthopädische Eingriffe lohnen sich, chronische Krankheiten bringen Defizite. Eine Umkehr ist nötig: Gesundheit gehört in staatliche Hände, so die Botschaft.

Weiterlesen
Müssen wir ärmer werden?
Kichigin/ shutterstock.com

Müssen wir ärmer werden?

Ethische Alltagsfragen
In der Rubrik “Ethische Alltagsfragen” greift der Philosoph Jay Garfield eine Aussage auf, die der Papst in dem 2018 erschienenen Film von Wim Wenders gemacht hat: „Wir im Westen müssen ärmer werden“, denn es sei unmoralisch, so viel zu besitzen, während andere arm sind. Stimmt das?

Weiterlesen
Loading
Smartphone: Die Freiheit zurückgewinnen
portishead1/ istock

Smartphone: Die Freiheit zurückgewinnen

Interview mit Dr. Martina Aßmann

Wir nutzen das Smartphone, um uns abzulenken und uns selbst auszweichen, beobachtet die Psychotherapeutin Dr. Martina Aßmann. Im Interview empfiehlt sie mehr Achtsamkeit. Beim Griff nach dem Smartphone könnten wir uns zuerst fragen: Wie geht es mir jetzt, was brauche ich gerade? Und so das Beruhigungssystem im Gehirn aktivieren.

Weiterlesen
Loading

Arbeiten

Der die Seele schaukeln lässt
Foto: Brokopp

Der die Seele schaukeln lässt

Portrait eines Handwerkers und Künstlers

Thomas Brokopp hat viele Jahre lang Tischler ausgebildet, doch irgendwann ging es nicht mehr. Er kämpfte sich durch die Krise hindurch. Dabei entdeckte er verschüttete Talente. Heute baut er „Seelenwiegen“ aus Vollholz, die Menschen Geborgenheit bringen sollen. In der Krise lernte er auch seine Frau Petra kennen. Sie glaubte an ihn.

Weiterlesen
Loading
Wenn der Chef meditiert
Artmann Witte/ shutterstock.com

Wenn der Chef meditiert

Interview mit Zen-Meisterin Anna Gamma

Der innere Weg verändert nicht nur die Persönlichkeit, sondern auch die Unternehmenskultur, so die Zen-Meisterin Anna Gamma. In ihren Leadership-Trainings ermutigt sie zu einer tieferen Innenschau. Sie regt an, einseitig patriarchalisches Denken zu überwinden und weibliche Qualitäten zu integrieren. Michaela Doepke sprach mit ihr.

Weiterlesen
Arbeiten wie im Wohnzimmer
Sabine Breit

Arbeiten wie im Wohnzimmer

Zufriedenheit als Gratmesser für den Erfolg

Anke und Rino Kasch haben es gewagt: Sie haben einen Laden eröffnet, in dem sie all das verkaufen, was sie selbst gut finden. Entstanden ist ein Ort, der Menschen verbindet, an dem sie selbst und andere sich zu Hause fühlen. Das ist der Gratmesser für ihren Erfolg.

Weiterlesen
Neu über Arbeit nachdenken
kikinusska/ shutterstock.com

Neu über Arbeit nachdenken

Ein Gastbeitrag von Hubert Thurnhofer

Leistung muss angemessen entlohnt werden – diese Forderung ist nicht nur in Deutschland Common Sense. Doch was ist Arbeit, was sind nicht-bezahlte Tätigkeiten? Der Moralphilosoph Hubert Thurnhofer meint, dass diese Begriffe neu definiert werden müssen. Erst dann könne man über das Bedingungslose Grundeinkommen nachdenken.

Weiterlesen
Loading

Achtsamkeit

Sich spielend näher kommen
dialog-plan

Sich spielend näher kommen

Das neue Spiel Ich Du Wir

Spielen verbindet. Das neue Spiel Ich Du Wir bringt Menschen dazu, näher ins Gespräch zu kommen. Dafür gibt es Kärtchen mit Fragen, die auf verschiedene Lebensthemen zielen. Eine gute Alternative, auch für Silvester, meint Sabine Breit, die es getestet hat.

Weiterlesen
Achtsamkeit „light“ − Nein Danke!
Grit Schwerdtfeger

Achtsamkeit „light“ − Nein Danke!

Kongress Meditation und Wissenschaft in Berlin
Achtsamkeit und Meditation stehen auf dem Prüfstand. Zeit für einen Reset. Auf dem Kongress Meditation und Wissenschaft 2018 wurden die Instrumentalisierung von Meditation und Achtsamkeit und die Tendenz zur Selbstoptimierung in einer zunehmend ökonomisierten Welt kritisch beleuchtet.

Weiterlesen
„Endlich Ruhe in meinem Kopf“
b-fruchten / photocase.de

„Endlich Ruhe in meinem Kopf“

Erfahrungsbericht einer ADHS-Betroffenen

Mit 49 Jahren erhielt Stefanie Sigl die Diagnose ADHS. Doch seit sie meditiert, ist sie nicht länger Spielball ihrer zuvor unkontrollierbaren Gedanken und Emotionen. Als Betroffene der Aufmerksamkeitsdefizitstörung schildert sie ihren Weg aus einem quälenden Ausnahmezustand.

Weiterlesen
Loading
Aus Liebe zur Erde handeln
Foto: Alexandra Zvekan

Aus Liebe zur Erde handeln

Das bemerkenswerte Engagement der Zen-Meisterin Anna Gamma

Anna Gamma ist eine Zen-Meisterin, die täglich praktiziert und ihr spirituelles Wissen an andere weitergibt. Doch nur wenige kennen die andere Seite dieser starken charismatischen Frau: ihr soziales Engagement für Friedensprojekte auf der ganzen Welt – ob in den Slums auf den Philippinen oder in Israel und Palästina.

Weiterlesen
Loading

Dalai Lama auf Ethik heute

Für den Friedensnobelpreisträger ist Ethik das Verbindende zwischen den Menschen und daher wichtiger als Religion. "Andere wie Brüder und Schwestern anzusehen, darum geht es bei der Ethik".

Beiträge des Dalai Lamas

Ethische Alltagsfragen

Wie gehen wir mit Kritik um? Sollen wir in China oder im Iran Urlaub machen? Warum die Nachrichten verfolgen? Alle Beiträge im Überblick

Sie haben eine Frage, eine ethische Zwickmühle? Der Philosoph Jay Garfield antwortet in seiner Kolumne. Mailen Sie an: info@ethik-heute.org

Bildung

Erziehung ist keine Therapie
Zorro Film

Erziehung ist keine Therapie

Standpunkt: Film Elternschule

Der Film „Elternschule“ polarisiert: Er begleitet Familien in Ausnahmesituationenn in einer Kinder- und Jugendklinik. Gezeigt werden wütende und schreiende Kinder. Cristina Grovu kritisiert: Was im Fall von Krankheit unter ärztlicher Kontrolle möglich ist, darf kein Rezept für Familien mit normalen Problemen sein.

Weiterlesen
Konsumparadies Kindergeburtstag
Ulza/ shutterstock.com

Konsumparadies Kindergeburtstag

Standpunkt einer jungen Mutter

Eine Mutter zweier Kinder berichtet, wie sich ein Kindergeburtstag in einem Vorort von Frankfurt zum Horrorfest auswächst. Geschenkewettbewerb, maßloser Konsum und Konkurrenz setzen ihr zu. Doch sie führen bei ihr auch zu einem Bewusstseinswandel.

Weiterlesen
Eltern sind auch nur Menschen!   
Tatjana Dzemileva/ shutterstock.com

Eltern sind auch nur Menschen!  

Plädoyer eines Kinder- und Jugendpsychiaters

Der Autor Jörg Mangold sieht sich als Kinder- und Jugendpsychiater zunehmend in einem ethischen Konflikt. Er soll „doktorn“, damit Eltern und Kinder wieder „funktionieren“. Doch wer ist hier eigentlich gestört, wenn er immer mehr „Reparaturaufträge“ von einem kranken Gesellschaftssystem erhält?

Weiterlesen
Loading
Bilden kann nur jeder sich selbst
purino/ shutterstock.com

Bilden kann nur jeder sich selbst

Warum wir Persönlichkeitsbildung brauchen

Wo die klassischen Bildungskonzepte nicht mehr zu taugen scheinen, wird der Ruf nach Persönlichkeitsbildung laut. Aber was soll das sein? Unsere Autorin Kirsten Baumbusch stellt den Pädagogen Christoph Röckelein vor, der überzeugt ist: „Es geht darum herauszubilden, wer wir wirklich sind“.

Weiterlesen
Loading